Vodafone konkretisiert Umfang der Sky-Partnerschaft

Vodafone TV wird ab August alle Sky-Inhalte als optional zu buchende Pakete anbieten. Hauptaugenmerk liegt natürlich auf der Fußball-Bundesliga und den weiteren nationalen und internationalen Turnieren. Dank der Vodafone-App kann die Bundesliga auch überall per Smartphone oder Tablet verfolgt werden.

Wie IPTVtoday.de bereits berichtete, sind sich Vodafone Deutschland und Sky Deutschland bei der gemeinsamen Distribution von Pay-TV einig. Mit 150.000 Abonnenten ist Vodafone TV noch ein gutes Stück kleiner, als der Marktführer Entertain. Doch selbst ein großer Rückstand ist noch lange kein Grund aufzugeben. Eine Chance anzugreifen bieten insbesondere Komplettpakete. Wenn Konsumenten immer häufiger auf einen einzigen Anbieter zur Erfüllung ihres Bedürfnisses nach Entertainment und Kommunikation setzen, kann sich dieses geänderte Nutzerverhalten auch auf den Konsum von IPTV positiv auswirken.

Fußball immer und überall? Mit Haken!

Da kommt es gut gelegen, wenn der inhaltliche Rückstand auf die Telekom zeitnah überbrückt werden kann. Doch nur aufzuholen reicht nicht. Es gilt sich von der Konkurrenz zu unterscheiden und einen unverwechselbaren Mehrwert im Portfolio zu haben. Bei Vodafone könnte das die App „Mobile TV“ sein, die Android- und iOS-Geräte in einen portablen Internetfernseher verwandelt. Mobilfunkkunden können die App für wöchentlich 1,49 Euro (5,96 Euro pro Monat) nutzen. Die Qualität der abgerufenen Videostreams orientiert sich dabei an der Empfangsstärke des Datennetzes. Der Gebrauch per WLan ist ebenfalls möglich. Neben Sendern wie RTL Mobile TV oder ProSieben, werden alle Spiele der Bundesliga live übertragen. Pünktlich zum Beginn der Saison 2013/14 will Vodafone seinen Kunden ein echtes Multiscreen-Erlebnis bieten.

 

Ein Pferdefuß der App ist allerdings, dass der TV-Konsum auf das Datenvolumen angerechnet wird. So ist die mobile Nutzung der App eigentlich nur für die Kunden der leistungsstärksten Tarife empfehlenswert. Ob sich „Mobile TV“ trotz dieser Bedingung durchsetzen wird, darf bezweifelt werden. Eine Nachbesserung ist wohl nötig, denn die Telekom bietet ebenfalls mobilen Fußball. Hier geht es zwar erst bei 7,50 Euro pro Monat los, dafür wird jedoch das vorhandene Datenvolumen nicht vom TV-Konsum angetastet.

Sky allgegenwärtig in IPTV und Kabelnetz

Vodafone hat Zeit nachzubessern, denn die Kooperation mit Sky ist auf mehrere Jahre ausgelegt. Preislich wird es keinen Unterschied zum Bezug von Sky-Inhalten direkt über Sky geben. Holger Enßlin, Vorstand Legal, Regulatory & Distribution Sky Deutschland, sieht nun die letzte Lücke beim Vertrieb seines Produktes geschlossen: „Die Kooperation mit Vodafone Deutschland komplettiert unsere Partnerschaften mit allen großen deutschen Kabelnetz- und IPTV-Anbietern. Das ausgezeichnete Programmangebot von Sky mit der ganzen Bandbreite an Sport- und Entertainment-Inhalten wird für alle Vodafone-Kunden eine große Bereicherung darstellen.“

 

Quellen: Vodafone Deutschland, Deutsche Telekom

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*