Vodafone: IPTV für die Niederlande

Das Unternehmen Vodafone wird sein IPTV-Angebot demnächst auch in den Niederlanden starten. Die Fernsehpakete werden in verschiedenen Versionen erhältlich sein. Vodafone will sich damit auch als Unternehmen breiter aufstellen.

Was ist drin?

Vodafones IPTV-Angebot für die Niederlande wird mit insgesamt 80 TV-Sendern starten. Davon werden 20 Sender in High Definition verfügbar sein, die restlichen 60 Programme in herkömmlicher SD-Qualität. Zusätzlich können optional noch verschiedene Premiumpakete gebucht werden, beispielsweise Filmabos oder speziell für Kinder optimierte Sender. Verfügbar sein wird Vodafone-TV als Teil eines Triple-Play-Angebotes. Das Fernsehangebot wird also auch in den Niederlanden zusammen mit einer Internet- und Festnetzflatrate angeboten.

Die Rahmenbedingungen

Die Angebotspakete aus TV, Internet und Festnetz werden in drei verschiedenen Varianten angeboten. Den Unterschied macht dabei die Geschwindigkeit der Internetanschlüsse aus. Diese werden künftig mit einer Bandbreite von 30, 50 und 100 Mbit/s betrieben. Die monatlichen Kosten für die jeweiligen Pakete sollen bei 49,95 Euro und 59,95 Euro für die langsameren der drei und 74,95 Euro für die schnellste Anbindung liegen. Für die Verbreitung des Angebots kooperiert Vodafone in den Niederlanden mit anderen Firmen. So sollen die Glasfaser-Netze von Reggefiber und KPN genutzt werden. Zum Start in den Niederlanden soll das TV-Angebot vorerst 768.000 Haushalten zur Verfügung stehen.

Wohin geht die Reise?

In Deutschland hat Vodafone sein IPTV-Angebot bereits am 17. Februar 2011 gestartet. Details zum Deutschland-Angebot und allen Features, haben wir hier für Sie zusammengestellt. Außer hierzulande bietet der britische Konzern sein TV-Angebot auch schon in Spanien und Island an. Mit den Niederlanden wird nun ein viertes Land hinzukommen. „Mit der Bündelung von Internet, Telefon und TV vollzieht Vodafone einen wichtigen Schritt vom traditionellen Mobilfunkanbieter zum Anbieter von allen Kommunikationskanälen“ sagte Bart Hofker von Vodafone Niederlande. Der Konzern bietet in immer mehr Ländern verschiedene Produkte für Kommunikation und Unterhaltung an, um ein breit gefächertes Angebot liefern zu können. Eine zukünftige Ausweitung des IPTV-Angebots auf weitere Länder scheint daher sehr wahrscheinlich. Eine der nächsten Anlaufstationen dafür dürfte sicherlich auch das Herkunftsland von Vodafone sein: Großbritannien. Hier bietet der Vodafone-Konzern nämlich bisher noch kein IPTV an.

Quelle: Vodafone Niederlande

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*