Video on Demand von Maxdome jetzt auch mit Download-Funktion

Maxdome, ein Gemeinschaftsunternehmen von ProSiebenSat.1 und United Internet (1und1), bietet bereits seit Jahren Video-on-Demand. Ab sofort stehen einzelne Titel auch zum Download bereit.

Vorteile

Normaler Weise wurden alle gewählten Titel bei Maxdome „gestreamt“. Das bedeutet die direkte Übertragung via Internet. Der Nachteil dieser Methode wird vorrangig bei langsamen oder gestörten Internetverbindungen ersichtlich. Dann kann es zu Bildaussetzern kommen.

Um dies zu vermeiden, nutzt Maxdome z.B. bei langsameren DSL-Anschlüssen (< 2 MBit/s) eine geringere Qualität. So heißt es in der FAQ-Hilfe „ .. jeder Inhalt steht in verschiedenen Qualitätsstufen zur Verfügung. Es gibt DSL 1000, DSL 2000 und DSL 2000+ optimierte Versionen …“ Die Vorteile gegenüber dem Streaming liegen also zum einen in der Bildqualität. Egal, wie schnell die DSL-Verbindung ist, die Bildqualität ist immer optimal. Natürlich gilt für die Zeit des Downloads nach wie vor – mehr MBit/s = schneller fertig …

Zudem sind die Videos mit dem Download nun „transportabel“. Es ist also denkbar, die Filme zu Hause herunter zu laden und später im Urlaub oder auf Dienstreise anzusehen. Dafür stehen übrigens 30 Tage zur Verfügung, was recht viel ist, gemessen an der kurzen Zeit, die einem bei einer klassischen Videothek bleibt ;-)
Einmal angesehen, bleiben 24 Stunden für eine eventuelle Wiederholung. Dann verfällt das Nutzungsrecht. Gesteuert wird die ganze Sache, wie man sich denken kann, mit dem heißgeliebten DRM …

Voraussetzungen

Neben dem erwähnten DSL-Zugang, benötigt man einen Downloadmanager von Maxdome. Dieser befindet sich im Downloadbereich. Zudem wird wie immer der „Windows Mediaplayer“ bzw. das „Windows Media Center“ benötigt.

Preise

Die Preisspanne für die Downloadtitel liegt bei 0.99 € bis 4.99 €. Damit bewegen sich die Preise etwa im Rahmen anderer Video-on-Demand-Anbieter bzw. denen einer Videothek, von einem Werktag auf den nächsten. Zumindest, wenn man den Sprit für die Fahrt dahin einrechnet. Fazit: Keine richtige Revolution aber für Maxdome-Interessierte eine nette Zusatzfunktion!

Bild: Maxdome Presse – illustriert

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*