VDSL: Halbe Kraft voraus…

Die Deutsche Telekom wird offenbar zunächst die technischen Möglichkeiten des neuen VDSL-Netzes nicht ganz ausreizen. Stattdessen wird die Datenübertragungsrate zum Angebotsstart nur bis zu 25 MBit/s statt der möglichen 50 MBit/s betragen. Das berichtet heute die Financial Times Deutschland (FTD). Mit der langsameren Datenrate liege die Telekom hinsichtlich der Geschwindigkeit immer noch über den Angeboten der Konkurrenz, zudem reichten 25 MBit/s für die geplanten Triple-Play-Dienste aus.

Allerdings eröffnet sich damit die Frage, worin die mögliche Ursache für diesen Schritt liegt. Glaubt man noch nicht an die Nachfrage für solch schnelle Zugänge? Oder gibt es gar technische Probleme?

Interessant wird in den kommenden Monaten mit Sicherheit auch die Beobachtung, ob die Kunden die neue Technik überhaupt annehmen. Manch einer hat im Vorfeld schon posaunt, dass derartige Datenraten kaum einen nennenswerten Vorteil bringen. Für die Übertragung von TV via IPTV hingegen, kann man diese Vermutung selbstverständlich nicht unterschreiben. Hier dürften selbst 25 MBit noch nicht das Maß aller Dinge sein, um alle Möglichkeiten auszuschöpfen.

Eingeordnet unter: , , , ,

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*