TV Analyse: HD in Österreich hoch im Kurs

Der jährliche TV-Monitor, welcher von GFK Austria im Auftrag von Astra durchgeführt wird, spricht eindeutig für den Satelliten-Betreiber. In Österreich steht Satelliten-TV auf der Beliebtheitsskala ganz oben. Weiterhin wird hochauflösendes Fernsehen immer beliebter. Selbst UHD-TV zieht in Österreich immer größere Kreise.

HD liegt im Trend

Wie aus dem aktuellen TV-Monitor hervorgeht, stehen die österreichischen Zuschauer auf hochauflösendes Fernsehen. So waren es Ende 2014 ca. 2,26 Millionen Fernsehhaushalte, welche Inhalte in HD empfangen haben. Damit liegt das Wachstum bei 16 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Eine treibende Kraft dafür ist die hohe HD-Affinität der Sat-TV-Haushalte. Hier sind es alleine 72 Prozent der Nutzer, welche Fernsehen in HD beziehen. Auch der Bekanntheitsgrad der vergleichsweise jungen Technologie Ultra-HD, scheint bei den Österreichern schon verbreitet. Knapp die Hälfte (1,74 Millionen) wissen bereits über diese Technik bescheid.

Sat-TV mit stabilem Wachstum

Fernsehen über Satellit ist und bleibt aller Voraussicht nach auch in Zukunft Empfangsweg Nr. 1 in Österreich. Seit dem Start vor 25 Jahren, empfangen mittlerweile ca. 2,05 Millionen TV via Satellit. Beim letzten TV-Monitor waren es noch 2 Millionen. Im Gegenzug ließ Kabel TV Federn und muss einen Verlust von 1,25 Millionen auf 1,17 Millionen Nutzern hinnehmen. Auch im DVB-T-Bereich sieht es ähnlich aus, hier sanken die Zahlen von 0,18 Millionen auf 0,14. Neben Sat-TV, konnte somit nur die IPTV-Branche einen Wachstum verzeichnen. Die Gesamtanzahl der Fernsehhaushalte in Österreich beträgt 3,56 Millionen.

Sendervielfalt wächst parallel

Parallel zur wachsenden HD-Nutzung ist auch die Zahl der eigentlichen HD-Kanäle deutlich gestiegen. Waren es im April 2014 in Österreich noch 81 verfügbare HD-Sender, so sind es mittlerweile 96 deutschsprachige Programme in HD-Qualität über Astra 19,2 Ost. Dies ist nicht zuletzt der Grund dafür, dass die Mehrheit (93 Prozent) der verkauften Sat-Receiver HDTV-fähig sind. Diese breite Akzeptanz sorgt auch beim Geschäftsführer von Astra Deutschland für Zufriedenheit. Dieser sieht das große HD-Angebot auch als Treiber für den Empfangsweg via Satellit.

Quelle: Astra

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.