Telekom: Entertain-Software wird aktualisiert

Über die nächsten zwei Wochen spendiert die Deutsche Telekom dem Interface von Entertain einige Neuerungen. Neben einfachen Features, wie frischen Tastenbelegungen, werden auch zusätzlich angeschlossene Receiver zu ernstzunehmenden Medienzentralen aufpoliert. Das Update im Detail.

Die Telekom feilt weiter am ultimativen Erlebnis in Sachen IPTV. Mit der anstehenden Aktualisierung wird eindrucksvoll gezeigt, wie leicht über die Internetanbindung das Maximum aus der bestehenden Hardware herausgekitzelt werden kann. Kunden, die Entertain an einem zweiten Receiver nutzen, werden dieses Mal besonders einschneidend berücksichtigt. Aufzeichnungen von Videoinhalten in High Definition werden endlich auch an der „Nebenstation“ verfügbar. Das gilt für vorhandenes Material ebenso, wie für hinzukommende Aufnahmen. Außerdem beherrscht die Entertain-Zweigstelle dann zeitversetztes Fernsehen.

Gesonderter Termin für High Definition und Timeshift

Die automatische Einspeisung des Updates soll in einem Zeitrahmen von zwei Wochen passieren, genauer gesagt vom 28. Januar bis zum 11. Februar. Für die Freischaltung der HD- und Timeshift-Fähigkeit am Zweitgerät, wird dabei explizit der 08.02.2013 als Stichtag benannt. Doch auch Zuschauer, denen ein Gerät genügt, werden von den Telekom-Entwicklern mit einigen durchdachten Anpassungen bedacht. Die Liste mit den Favoriten wird in den Rang einer Kanalliste erhoben. Dadurch kann flott durch die ausgewählten Sender gezappt werden. Allgemein wurde die Geschwindigkeit beim Programmwechsel hochgeschraubt. Das schnelle Umschalten zu einem anderen Kanal kann nun, nach dessen Eingabe, über Return- und OK-Taste vorgenommen werden. Das Anlegen persönlicher Programmplätze ist nicht mehr nur eine Domäne des Programm-Managers. Die Eingabe der präferierten Nummer kann jetzt über die Fernbedienung erfolgen.

Kundenpflege mit Aktualisierungen vorbildlich

Wer hingegen öfters mal die Untertitel benötigt, der findet diese auf der Optionen-Taste. Unter dem Menüpunkt „Einstellungen“ können diese permanent voreingestellt werden. Serien-Fans sind in der Lage, nach dem Genuss einer Sendung, per Button („Nächste Folge“), gleich die folgende Episode abrufen, ohne nochmal in die Listenansicht zu müssen. Wird diese dennoch gebraucht, erleichtern verschieden Farben die Unterscheidung von abgespielten (grau) und neuen (weiß) Inhalten. Mit den großen und kleinen Änderungen zeigt die Telekom, dass sie sich Gedanken um eine kundenorientierte Ausrichtung von Entertain bemüht. Dabei können auch Technik-Novizen die intuitiven Änderungen leicht nachvollziehen.

Quelle: Deutsche Telekom

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*