Sky-Doppelschlag: Entertain und Vodafone TV im Visier

Während die Deutsche Telekom und Vodafone Deutschland ihre IPTV-Angebote hochrüsten, entpuppt sich Sky Deutschland als lachender Dritter. Das umtriebige Pay-TV Unternehmen wird in den Sommermonaten gleich über beide Plattformen zu haben sein. Alle Termine und Preise gibt es hier.

Für Sky Deutschland hat sich das riskante Pokerspiel um die Bundesligalizenzen offenbar ausgezahlt. Umworben von den beiden größten Telekommunikationsunternehmen im deutschen Markt, werden bald innerhalb weniger Monate Millionen potentieller Neukunden erreicht. Sowohl Telekom, als auch Sky arbeiten mit Hochdruck an der Markteinführung. Die Telekom peilt den Juli an, Sky zielt auf den 1. August. Jeder Tag zählt, denn am 9. August läuft die 1. Bundesliga an, die 2. Liga sogar schon am 19. Juli.

Der wahre Kampf tobt Abseits von Sky

Neben dem Prestige, die beliebteste deutsche Sportart im Programm zu haben, sind auch die treuen Fußballfans ein guter Garant für dauerhafte Abonnements. Klugerweise führt die Telekom das Angebot für die Liga total! Bestandkunden auch noch in der kommenden Saison zu den alten Konditionen fort. Mit diesem Schachzug kann sicherlich ein guter Teil der Verbraucher enger an das Unternehmen gebunden werden. Dennoch ist sich Vodafone sicher, ein attraktives Gesamtpaket auf Lager zu haben. Denn zu dem eigenen Portfolio gehören Pakete zu den Themengebieten Film, Lounge, Kinder und Doku, den Sprachen Türkisch, Polnisch und Russisch, sowie zwei Onlinevideotheken. Die Telekom kann zwar ganze 15 optionale Pakete vorweisen, dennoch ist keine pauschale Empfehlung möglich – oder haben sie zufällig an Entertain Italanio (Sender auf Italienisch) Interesse? Der Grundpreis für das Basispaket, bestehend aus Internet und IPTV, liegt derzeit bei beiden Unternehmen bei 39,95 Euro.

Sport und HDTV als großer Zugewinn für Entertain und Vodafone TV

Und gerade auf diese unabhängigen Leistungen wird es ankommen, denn der Umfang und die Preise von Sky werden bei beiden IPTV-Anbietern 1:1 ausfallen, wie Vodafone verraten hat. Kolportiert wurden beispielsweise 16,90 Euro für das Basispaket und 39,90 Euro für alle Pakete. Dabei sind finale Änderungen vorbehalten. Den Kunden sollen keine Nachteile entstehen. Die Struktur von Sky ist recht übersichtlich. Ein Starterpaket mit 21 Themensendern eignet sich zum Erproben der Qualität. Das Basispaket nennt sich dagegen „Sky Welt“ und kommt mit bis zu 50 Sendern, wovon 14 in High Definition auf dem Flachbildschirm erscheinen (unter anderem Sky Sport News HD, Discovery Channel HD und Disney Channel HD). Sky Welt ist obligatorische Grundlage für alle weiteren Pakete. „Film“ bürgt für 20 deutsche Fernsehpremieren pro Monat. „Sport“ zeigt alle 125 (!) Champions League Spiele, Formel 1, Golf, Tennis und Wrestling. „Fußball Bundesliga“ enthält die 612 Auseinandersetzungen aus Liga 1 und 2. Weiterhin können zusätzliche HD- und 3D-Inhalte gegen einen Aufpreis für alle genannten Pakete freigeschaltet werden.

Längst nicht alles in trockenen Tüchern

Mit massivem Werbeaufwand, auch seitens Sky, darf also in der zweiten Jahreshälfte gerechnet werden. Hundertprozentig wird das Programm von Sky jedoch nicht übernommen, wie informierte Quellen verlauten ließen. So sollen Sky Select und Sky Anytime am Eigeninteresse der Telekom scheitern. Es wird eine Kannibalisierung mit Videoload befürchtet. Selbiges Problem könnte auch für Vodafone gelten, welches für die Filme- und die Kinder-Onlinevideothek je 9,95 Euro abruft.

Quellen: Vodafone Deutschland, Sky Deutschland, Deutsche Telekom

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*