Lovefilm wächst durch Tele München Gruppe

Die Tele München Gruppe (TMG) vereinbart für dieses Jahr bereits die zweite Charge an Filmen und Serien, die in Zukunft bei der Onlinevideothek Lovefilm erhältlich sein werden. Der Zeitfaktor und die Exklusivität spielen dabei eine große Rolle.

 

Der heutige Verbraucher hat immer weniger Geduld, nach der Veröffentlichung von Filmmaterial auf DVDs oder Blurays, bis zum reinen Stream zu warten. Es wird zwar in kostspieligen Sonderversionen, neben der Filmkopie auf den Trägermedien, bei Blockbustern auch eine „Digital Copy“ angeboten. Diese spricht jedoch allein preislich andere Zielgruppen an und Serien sind hier ohnehin nicht verfügbar.

Die Vorteile der Digitalisierung ausspielen

Rein technisch spielt es heute sowieso keine Rolle mehr, ob der filmische Inhalt gestreamt oder auf einen Datenträger gebrannt wird. Die Digitalisierung erfolgt bereits in der Produktion, entweder direkt bei der Aufnahme per digitaler Filmkamera, oder bei der Nachbearbeitung, beispielsweise dem Schnitt oder beim Einfügen von Special Effects. Ungeachtet dieser Hintergründe, hat Lovefilm ein vitales ökonomisches Interesse an der eigenen Wettbewerbsfähigkeit. Es reicht dabei nicht, dem Kunden eine Flatrate für die Ausleihe anzubieten. Die Attraktivität der Videos muss stimmen, was unter anderem über die exklusive Verfügbarkeit gesichert werden kann. Ein anderer Baustein ist keine oder nur minimale Wartezeit gegenüber der Erhältlichkeit der Inhalte auf DVD und Bluray.

 

Zu den bereits bekannt gegebenen Neuheiten bei Lovefilm gehört „Magic Mike“. In dem Kinofilm aus dem vergangenen Jahr beleuchtet Steven Soderbergh die Arbeitswelt männlicher Stripper. In „Midnight in Paris“ setzt Woody Allen eine Liebesgeschichte mit Owen Wilson, Marion Cotillard und Carla Bruni in Szene. Politisch wird es bei „Die Eiserne Lady“, in der Mary Streep Oscar-prämiert eine der bekanntesten Engländerinnen porträtiert. Von „Iron Man 3“, über „Warm Bodies“ bis zur „Twilight“-Reihe, werden zahlreiche Geschmäcker abgedeckt. Die Inhalte vom Concorde Filmverleih, die von TMG vertrieben werden, reihen sich in eine illustre Runde ein, die Warner, BBC, Sony und weitere Filmgiganten beinhaltet.

Gelingt die Durchsetzung gegenüber DVD & Co?

Christoph Schneider, Geschäftsführer Lovefilm Deutschland, freut sich insbesondere über das zügig umsetzbare Streaming frischer Titel: „Es ist fester Bestandteil unserer Content-Strategie, dass wir als eine der führenden Online-Videotheken Deutschlands unseren Mitgliedern qualitativ hochwertige Filme und Serien bereits kurz nach deren DVD-Start anbieten wollen.“. Lovefilm fährt jedoch vorerst zweigleisig und bietet neben Video-on-Demand auch den postalischen Versand von DVD und Bluray an. Der Verbraucher kann seinen Video-Nachschub entweder per Internet oder per Post beziehen, wobei auch eine Kombination beider Quellen möglich ist.

Quelle: TMG

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*