IPTV weiter auf dem Vormarsch

Lange ist es her, als ausschließlich das klassische Fernsehen in nahezu jedem Haushalt genutzt wurde. Diese Zeiten sind vorbei. Mittlerweile gewinnt das IPTV immer mehr an Bedeutung und wird in Zukunft wohl der wichtigste Übertragungsweg.

IPTV

Mittlerweile gibt es kaum einen, der mit dem Begriff IPTV noch nichts anfangen kann, dass Fernsehprogramme und Filme über das Internet mithilfe des Internet-Protocols übertragen werden. Der neueste Trend ist die Form von IPTV, bei der der Nutzer nicht mal zwingend merkt, dass sein Fernsehen über das Internet empfangen wird. Eine Set-Top-Box, welche am Fernseher angeschlossen wird, nimmt den Platz vom klassischen Receiver ein. Damit bedeutet IPTV schon lange nicht mehr nur Fernsehen über Computer oder Handy. Die bekanntesten Set-Top-Boxen sind Apple TV und T-Home Media Receiver 300.

Die Zahlen sprechen für sich

Gibt es eine Ampel für die zukünftigen Einnahmen durch IPTV, dann kann man nur sagen, dass diese Ampel auf Grün steht. Bis zum Jahr 2020 sollen die Einnahmen via IPTV um 26,3 Prozent steigen, so der aktuelle “Digital TV Western Europe Report”. Das würde bedeuten, dass der Umsatz durch IPTV am Markt ca. 4,91 Milliarden Dollar ausmachen wird mit steigender Tendenz. Der gesamte Pay-TV-Markt umfasst ca. 33 Milliarden Dollar. Um einen Vergleich zu ziehen, so wird prognostiziert, dass die Umsatzzahlen im gleichen Zeitraum durch Kabelfernsehen um ca. 10% sinken werden. Nicht alleine diese Tatsache belegt das enorme Potential für neue Übertragungswege. Die Kunden sind offen für Innovationen und sind dafür bereit, sich von alten Gewohnheiten zu lösen.

Harte Prognosen für die Konkurrenz

Für Westeuropa wird vorausgesagt, dass schon im Jahr 2018 der bisher wichtigste Übertragungsweg für Pay-TV über Satellit durch IPTV abgelöst wird. Dies belegen die Zahlen von Digital Western Europe. Demnach beträgt das Wachstum von Pay-TV-Kunden über Satellit mit 1,2 Millionen ca. 5 Prozent. Im Vergleich dazu, beträgt die Wachstums-Zahl für IPTV mit 7,5 Millionen Kunden, ca. 38 Prozent. Damit liegt IPTV nur geringfügig hinter den prognostizierten Wachstumszahlen vom digitalen Kabel. Dieses beträgt mit 13 Millionen Kunden-Zuwachs ca. 42 Prozent.

Der Ländervergleich im Pay-TV

Deutschland zählt in diesem Segment leider nicht als lukrativstes Land für Pay-TV. Mit ca. 4,74 Milliarden Dollar Einnahmen liegt Deutschland nur auf Platz zwei und das recht deutlich. Großbritannien liegt mit 7,54 Milliarden auf Platz eins und wird diesen auch so schnell nicht verlieren. Auf Platz drei folgt schon Italien mit 4,54 Milliarden. Insgesamt gesehen, wächst die Anzahl an Pay-TV Kunden bis 2020 um 8,7 Millionen (6%) europaweit.

Quelle: Digital TV Western Europe Report

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

banner