IPTV vor wichtigem Meilenstein

Weltweit erlebt IPTV als Übertragungsweg für digitales Fernsehen ein großes Wachstum. In diesem Jahr könnte die Technologie erstmals die wichtige Marke von 100 Millionen Nutzern weltweit durchbrechen.

Ein großes Jahr

Auch 2013 wird die Zahl der IPTV-Abonnements weiter stark zulegen. Das geht aus einer Studie des Marktforschungsunternehmens Pyramid Research hervor, die Ende März vorgestellt wurde. Demnach werden in diesem Jahr erstmals 100 Millionen Haushalte weltweit über die IP-basierte Empfangstechnologie ihr TV-Programm empfangen. Ende 2012 wurden rund 84 Millionen IPTV-Anschlüsse weltweit gezählt. In den nächsten Jahren soll das Wachstum zudem ungebremst fortgesetzt werden.

Fortsetzung des Trends

Bis 2017 soll es weltweit rund 181 Millionen IPTV-Abonnements geben. So wird erwartet, dass der positive Trend auch in den nächsten Jahren weiter anhält. Allein in den letzten vier Jahren hatte das globale Wachstum stolze 40 Prozent betragen. Ende 2012 gab es allein in den führenden Märkten China, Frankreich und den USA jeweils 10 Millionen Haushalte, die auf IPTV-Empfang setzten.

Anteile ausbauen

Der größte Wachstumsmarkt für IPTV bleibt aber nach wie vor der asiatisch-pazifische Raum, der Ende 2012 schon 38,2 Millionen Abonnements zählen konnte. Damit hatte er einen weltweiten Marktanteil von 45,3 Prozent. Während IPTV 2012 noch einen Anteil von 9,3 Prozent am weltweiten Pay-TV-Markt hatte, soll dieser bis 2017 auf 15,8 Prozent steigen. Den stärksten Anteil hat die Technologie derzeit in Westeuropa – hier beträgt er bereits 14,4 Prozent des Marktes für Bezahlfernsehen. In Nordamerika sind es 8,8 Prozent, Lateinamerika liegt hingegen mit 0,6 Prozent weit zurück.

Quelle: Pyramide Research

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*