IPTV auf Wachstumskurs – 18 Prozent Marktanteil bis 2018

Was sich in den letzten Jahren abgezeichnet hat, wird sich auch in Zukunft weiter forstsetzen: IPTV wird als Übertragungsweg für Fernsehangebote immer gefragter. Während dessen verlieren andere Übertragungswege an Marktanteilen.

Der Trend geht nach oben

Fernsehangebote über IPTV können ihre weltweiten Anteile weiter ausbauen. Das Marktforschungsunternehmen ABI Research hat mit einer aktuellen Studie belegt, dass der Anteil von Fernsehen über das Internet auch im Jahr 2012 weiter gestiegen ist. Während IPTV im Jahr 2011 weltweit noch 10 Prozent Marktanteil hatte, waren es 2012 bereits 11,5 Prozent. Insgesamt konnten IPTV-Anbieter im vergangenen Jahr somit 27,37 Milliarden Dollar (rund 20,2 Milliarden Euro) umsetzen. Zum Vergleich: Der weltweite Pay-TV-Markt hatte 2012 ein Volumen von etwa 238 Milliarden Dollar, was in etwa 176 Milliarden Euro sind.

Kabel verliert am meisten Anteile

Während IPTV im Jahresvergleich zulegte, mussten die führenden Übertragungswege Verluste hinnehmen. So kam das Kabelfernsehen weltweit nur noch auf 47 Prozent Marktanteil, was einem Minus von 1,5 Prozentpunkten im Gegensatz zu 2011 entspricht. Ebenfalls einen Prozentpunkt verlor das Satellitenfernsehen am globalen Markt.

IPTV wächst weiterhin gesund

Die Studie von ABI Research prognostiziert der IPTV-Übertragung weiterhin ein konstantes, gesundes Wachstum. Bis zum Jahr 2018 soll der Anteil um weitere 6,5 Prozentpunkte steigen und dann bei 18 Prozent liegen. Die Umsätze sollen sich bis dahin annähernd verdoppeln: Weltweit sollen die Einnahmen mit IPTV dann etwa 53 Milliarden Dollar (39 Milliarden Euro) betragen.

Quelle: ABI Research

1 Kommentar zu "IPTV auf Wachstumskurs – 18 Prozent Marktanteil bis 2018"

  1. Nur hat man hierzulande den Eindruck, als ob es garkein IPTV mehr gäbe. Zumindest hört man kaum noch was davon. Das O2 das ehemalige Alice TV eingestellt hat, lässt ja nun auch nicht gerade einen anderen Eindruck gewinnen. Und das Vodafone schon mehr als 0,3 Mio IPTV-Kunden hat, glaube ich auch kaum. Irgendwie ist die Luft raus oder? International scheint der Zug aber weiter mit Volldampf zu fahren.

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*