IFA 2013 startet – Ultra HD bringt Würze

Auf der diesjährigen IFA werden wieder jede Menge Innovationen und Neuheiten vorgestellt. Ultra HD wird 2013 eine sehr wichtige Rolle spielen. Aber auch an der OLED-Technologie scheint auf der Berliner Messe kein Weg vorbeizuführen.

Auftakt mit Erwartungen

Die IFA 2013 hat am Morgen für Besucher geöffnet. Vom 6. bis zum 11. September können auf der Berliner Messe zahlreiche neue Produkte aus dem Unterhaltungselektronik-Bereich begutachtet werden. Angemeldet haben sich insgesamt 1.493 Aussteller, was rund vier Prozent mehr als im vergangenen Jahr sind. Auf 145.000 qm werden sie Produkte aus einer Vielzahl von Bereichen präsentierten. „Es gibt mehr globale Produktvorstellungen als je zuvor.“, sagte IFA-Direktor Jens Heithecker bereits im Vorfeld der Messe. Auch in diesem Jahr werden von der IFA neue Impulse für den Markt erwartet.

Ultra-HD-Thema

Eines der wichtigsten Themen wird ohne Frage Ultra HD sein. Nicht nur die Geräte-Hersteller werden mit ihren zahlreichen Fernsehbildschirmen, die das Ultra-HD-Format bereits unterstützen, die nächste Stufe der Auflösungs-Evolution auf der Messe bedienen. Auch die Experten der Medien- und Fernsehbranche kommen zusammen, um über Ultra HD zu debattieren und referieren. Dabei sollen auch Fragen der technischen Umsetzung in den Mittelpunkt gerückt werden – inklusive der Demonstration einer Live-Übertragung von Ultra-HD-Inhalten.

OLED – eine runde Sache

Mit der OLED-Technologie drängt sich pünktlich zur IFA eine neue Bildschirm-Gattung in den Mittelpunkt. Bildschirme aus organischen LEDs sind nicht nur extrem stromsparend und flach, sondern auch flexibel. Samsung und auch LG bringen im Rahmen der Messe jeweils ein erstes Modell in den deutschen Handel – das vor allem durch sein gebogenes Display auffällt. Es bleibt abzuwarten, ob auch andere Hersteller auf der IFA Produkte mit der neue Technologie vorstellen werden.

IPTV besuchen

Mit der Deutschen Telekom und Vodafone werden zudem auch die beiden größten IPTV-Anbieter in Deutschland ihre Produkte in Berlin ausstellen. Während Vodafone sich im Vorfeld der IFA im Bezug auf sein TV-Produkt noch zurückhaltend zeigte, hat die Telekom für Entertain bereits eine große Anzahl an neuen HD-Sendern aufgeschaltet. Auf der Messe können die IPTV-Produkte der Anbieter natürlich auch selbst getestet werden. Ein Besuch lohnt sich auch wegen der beeindruckenden Ultra-HD-Auflösung, die bei Bildschirmgrößen ab 65 Zoll erst richtig ihre Wirkung entfaltet.

Webtipps zum Beitrag:

» IPTV Anbieter Übersicht
» Telekom IPTV
» Vodafone IPTV

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

banner