EntertainTV zukünftig als eigenständiges Angebot buchbar

Wurde vor dem IFA 2018 Auftakt in Berlin noch gemunkelt, dass EntertainTV Serien öffentlich verfügbar sein werden, so hat die Telekom heute anderes verkündet. Das komplette Angebot von EntertainTV wird auch für Interessenten verfügbar, die keinen Anschluss bei der Telekom haben. Damit steht künftig nicht nur das Video on Demand Angebot zur Verfügung, sondern auch das IPTIV-Angebot. Der Bonner Anbieter tritt damit in direkte Konkurrenz zu Anbietern wie Netflix und Amazon Prime Video.

Auftakt zur IFA 2018

Sehr unerwartet öffnet die Telekom ihr vollständiges digitales Fernseh-Angebot. War bisher noch ein Anschluss der Deutschen Telekom notwendig, so können künftig Kunden aller Couleur das Angebot von EntertainTV in Anspruch nehmen. Oder anders ausgedrückt, selbst wenn Sie über einen Kabelanschluss von Vodafone verfügen, lässt sich bald Entertain extra als IPTV-Anschluss hinzu buchen. Überraschend ist dies insofern, als dass der Bonner Anbieter damit in den direkten Wettbewerb mit Branchengrößen wie Netflix und Amazon tritt. Hier machte man sich offensichtlich viele Gedanken, welches Alleinstellungsmerkmal man hervorheben möchte. Dabei herausgekommen ist, dass nun auch das lineare TV-Paket bereitgestellt wird. Damit sind im Gegensatz zu anderen Anbietern auch Sender wie Pro Sieben und Sat.1 im Angebot.

Exklusive Angebote

Als weiteres Feature kümmert sich die Telekom um exklusive Inhalte. Dabei geht es nicht nur um zugekaufte Filmpakete, sondern auch um selbst produzierten Content. Innerhalb der Pressekonferenz wurde bekannt gegeben, dass “Deutsches-Landes“ als französisch – deutsche Koproduktion mit Christoph Maria Herbst in Arbeit ist. Mit schwarzen Humor startet heute zur Unterstreichung “Arthurs Gesetz“, welches das breit gefächerte Angebot ergänzt und ebenfalls andernorts nicht verfügbar ist.

Telekom als Aggregator

Das Angebot setzt sich dabei nicht nur durch lineare TV-Streams und Mediatheken zusammen, sondern möchte auch durch zusätzliche Inhalte punkten. Hierzu zählen auch Kooperationen mit Netflix, Sky und Amazon Prime Video, die online abgerufen werden können. Wer nicht selber den Inhalt wählen möchte, hat Zugriff auf über 100 TV-Programme, wovon viele in HD verfügbar sind. Aus rechtlichen Gründen sind Timeshift und Restart dabei zum Start wohl nicht verfügbar.

Sobald die Tarife verfügbar sind, werden wir natürlich über die einzelnen Konditionen und Kosten berichten.

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.