Ein Blick auf Alice homeTV

Im Mai diesen Jahres ist mit Alice homeTV das erste deutsche IPTV Angebot gestartet, das Fernsehsignale über DSL-Leitungen überträgt. Jetzt, einige Monate später, werfen wir einen genaueren Blick auf das Angebot. Denn außerhalb von Hamburg und Lübeck kann man Alice homeTV noch nicht empfangen.

Das Angebot
Das Angebot besteht aus 60 frei empfangbaren Fernsehsendern (Auflistung) sowie 40 Pay-TV-Angeboten. Daneben lassen sich rund 600 Filme als Video on Demand abrufen, darunter Titel von Disney, BBC, MGM und Constantin Film. Die Filme und Kanäle lassen sich mittels eines EPG auf dem Fernseher navigieren. (siehe Screenshots)

Alice homeTV Alice homeTV Alice homeTV Hardware

Preise
Die monatliche Grundgebühr für Alice homeTV beträgt 9,90 Euro. Zuzüglich zahlt der Kunde noch einmalig eine Versandkostenpauschale von 9,90 Euro. Darin enthalten sind der TV-Anschluss zum Empfang aller Free TV Sender und die monatliche Miete der Hardware. Zusätzliche TV-Pakete stehen zu einem Preis von 2,90 Euro (MTV Tune-Inn), 14,90 (Big Entertainment) und 22,90 (Türk Premium) zur Verfügung. Die Preise für VoD-Filme reichen von 90 cent bis 4,90 Euro.

Ausstattung
Bei der Bestellung von homeTV wird folgende Hardware geliefert:
– eine Set-Top-Box,
– eine Fernbedienung und
– eine Smartcard zur Entschlüsselung der Programme.

Technik
– Die Fernsehinhalte werden bei homeTV mittels H.264 Codierung (MPEG4/AVC) gesendet
– Die Bitrate beträgt ausreichende 2,5 MBit/s
– Die Set-Top-Box (siehe Screenshot oben) kommt von der Firma ADB und ist auch für HDTV geeignet

Tipp:
Falls sich unter den Lesern dieser Seite Nutzer von Alice homeTV befinden, steht die Kommentarfunktion für Erfahrungsberichte jederzeit offen :)

Eingeordnet unter: , , , , ,

4 Kommentare zu "Ein Blick auf Alice homeTV"

  1. Im Grunde genommen eine gute Idee für den, der keinen Kabel- oder Satellitenempfang hat. Allerdings scheint mir die Technik noch nicht ganz ausgereift, oder die Bandbreite der Übertragung reicht einfach nicht aus: Es treten bei einigen Programmen immer wieder Bild- und Tonaussetzer auf. Besonders bei Szenen mit viel Bewegung. Außerdem läßt die Bildqualität bei vielen Sendern zu wünschen übrig, z. B. im Vergleich zu DVB-T. Kann man nur hoffen, daß daran noch gearbeitet wird.

  2. Christoph | 6. Oktober 2007 um 20:03 |

    Hab es lange getestet und bin damit sehr zufrieden. Die Bildqualität ist besser als über einen analogen Kabelanschluss und lediglich die Umschaltzeiten zw. den einzelnen Sendern sind etwas zu hoch. Sonst eine gute Alternative zu “normalen Fernsehen”.

  3. Habe seit ein paar Tagen nun AliceTV.. Es gibt keine verz�gerung mehr beim umschalten und die Bildqualit�t ist einfach super. Besser bekommt man es �ber Kabel usw. auch nicht geliefert.
    Vom Preis ist das ganze einafch Top f�r 9,90Euro. Wer jetzt wechselt beszahlt sogar erstmal garnichts…

  4. Habe seit einer Woche AliceTV und bin sehr ufrieden. hatte bisher erst einen Aussetzer, das ist allemal besser als DVBT, wo es es ständig Störungen gibt obwohl wir dicht am Sender wohnen. Die Bildqualität ist absolut Spitze.

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*