DVBLink NetworkPack v3 streamt Fernsehen über das Internet

Die Fußball-WM steht direkt vor der Tür. Nicht nur die eingefleischten Fans des runden Leders werden die Spiele verfolgen. Spätestens seit der vergangenen WM im Jahr 2006, sind die Übertragungen zu besonderen TV-Ereignissen geworden. Allerdings gibt es ein Problem: Einige der Spiele fallen deutlich in die Arbeitszeit. Jetzt gibt es Abhilfe.

Fernsehkanäle von zu Hause aus streamen

Das DVBLink NetworkPack v3 soll die Lösung sein. Die Software kann digitale Fernsehprogramme über das Internet streamen. Der Empfänger benötigt Herstellerangaben zufolge nur einen Internetbrowser mit Windows Media Player Plug-In. Auf dem Heim-PC arbeitet der DVBLink Server Network Pack und ein DVBLink Sourceprodukt, um Signale von einer TV-Karte oder einem IPTV-Angebot anzunehmen und weiterzugeben. Damit können die Nutzer die Fernsehübertragungen auf jedem beliebigen Endgerät ansehen. Für 25 Euro soll das Paket erhältlich sein, eine 20-Tage-Demoversion wird auf der Webseite des Herstellers angeboten (nicht mehr).

Rechtliche Hinweise beachten

Auch wenn die Technik zu einer solchen Variante in der Lage ist, erlaubt es nicht jeder Arbeitgeber. Dieser muss nämlich eine eindeutige Erlaubnis zum WM-Genuss erteilen. Eine private Nutzung des Internets am Arbeitsplatz ist in vielen Unternehmen verboten. Sinnvoll ist es, den Chef um eine Art „WM-Sondergenehmigung“ zu bitten. Dann können arbeitende Fußballbegeisterte das sportliche Geschehen mitverfolgen. Aber: Die Kollegen und Kunden dürfen selbstverständlich nicht gestört und auch die Arbeit muss entsprechend erledigt werden. Außerdem ist es doch viel schöner, den Großteil der Spiele per Public Viewing in angenehmer Atmosphäre anzusehen.

Quelle: openpr.de

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*