Bild.de auf dem Fernseher mit IPTV!?

Fernseher mit Internetfunktionalität waren auf der IFA eines der Trendthemen und rücken die letzten Wochen vermehrt in den Fokus der Berichterstattung. Doch an Inhalten speziell für dieses Medium mangelt es bisher. Das Verlagshaus Springer will sich nun rechtzeitig positionieren und präsentiert erste spezielle Inhalte.

Bild & Co auf dem TV

In einer Pressemeldung teilte der Springerkonzern mit, mehrere Onlineangebote auf TV-Geräten mit Internetfunktionalität verschiedener Hersteller anbieten zu wollen. Dazu gehören z.B. Inhalte von „BILD.de“ , „TV DIGITAL“ oder „WELT ONLINE“. Je nach Hersteller und verwendeten „Internet-TV“-Technik, scheint es jedoch Unterschiede zu geben. Denn in Zusammenhang mit Samsungs Internet@TV-System spricht z.B. noch von einem Service namens „BILD.de mein Klub“. Dieser soll aktuelle Spielpläne, Tabellen und News zur Lieblingsmannschaft aus der Bundesliga liefern.

Die Technik

Realisiert wird die Übertragung der Inhalte via Internet und IPTV. Der Fernseher muss zusätzlich internetfähig sein. Die ersten Geräte sind bereits auf dem Markt. Leider präsentiert dazu jeder Hersteller ein eigenes System. Eine Kompatibilität untereinander ist nicht zu erwarten, so dass es für Content-Anbieter schwierig sein dürfte, für jedes System gleichwertige Inhalte zu bieten. Das Internet-TV-System von Samsung heißt „Internet@TV“. Bei Philips-Geräten, geht man mit „NET-TV“ per Fernbedienung online. Panasonic taufte die Vernetzung seiner TV-Geräte „VIERA CAST“.

Internet auf dem Fernseher – Fluch und Segen

Die Zeiten des alten Videotextes dürften damit nach fast zwei Jahrzehnten endlich vorbei sein. „Textmodus“ ist bei Computern spätestens seit Windows 3.1 nicht mehr zeitgemäß. Wieso also bei Informationen auf dem Fernseher? Endlich Infos zwischendurch in der Werbung auf der Couch durchzappen oder eine Auktion bei Ebay zwischenschieben ohne den Rechner wieder anschalten zu müssen. Bleibt nur zu hoffen, dass sich die Hersteller nicht in ein Standard-Chaos verwickeln, wo es dann schließlich heißt. „Zur Darstellung der gewünschten Inhalte updaten Sie bitte Ihren Fernseher, schalten ihn AN und AUS oder wenden sich an Ihren Händler.“ Ach ja: Brauch mein Fernseher dann bald einen Virenscanner???

Webtipps zum Beitrag:

» IPTV Anbieter Übersicht
» T-Home IPTV
» Alice IPTV

 

Quelle: axelspringer.de Presse

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*