ASTRA erreicht 2 Mio. Haushalte in Österreich

Währenddessen IPTV noch Potential nach oben aufweist, ist die Zahl der TV-Haushalte via Satellit auf 2 Mio. gestiegen. Auch das Verlangen nach hochauflösenden Fernsehsendern steigt stetig. Doch für den Satellitenbetreiber ASTRA ist dies kein Grund, die Füße hochzulegen.

SAT-TV ist Spitzenreiter am Markt

Insgesamt 3,59 Millionen Fernsehhaushalte gibt es in Österreich. Betrachtet man die Tatsache, dass ASTRA knapp 2 Millionen dieser Haushalte via Satellit mit Fernsehen versorgt, so ist die Frage nach dem Marktführer in Österreich sofort geklärt. Im Vergleich dazu, werden ca. 35 % der Haushalte mit Kabel versorgt und jeweils 5% mit IPTV oder auch DVBT. Die steigenden Zahlen der SAT-Empfänger wirken sich negativ auf die Kabel-Anbieter aus. Doch dies liegt nicht zuletzt auch an der fehlenden Konsequenz hinsichtlich der Digitalisierung. Bei Satellit und Antenne ist die Digitalisierung vollständig abgeschlossen. Doch insgesamt 40 % der Kabel-Haushalte beziehen nach wie vor analoge Signale.

In Sachen Auflösung ist Österreich weit vorne

Laut Wolfgang Elsäßer, dem Geschäftsführer von ASTRA Deutschland, liegt Osterreich in Sachen HD-TV nicht nur ganz weit vorne, sondern seiner Meinung nach sind sie sogar Europameister im HD- und SAT-TV-Empfang. Bereits Ende 2013 haben mehr als die Hälfte aller TV-Haushalte schon Fernsehen in der bestmöglichen Bild- und Tonqualität empfangen. Somit schauen über 1,95 Millionen Haushalte HDTV. Dies bedeutet, dass jeder zweite TV-Haushalt in hochauflösender Qualität schaut. Zieht man einen Vergleich zu Deutschland, so nutzt hierzulande nur jeder dritte Haushalt HDTV.

ASTRA plant Großes

Die hohen Wachstumsraten im HD-Bereich verdankt man letztendlich der breiten Sendervielfalt. Aktuell werden 81 HD-Sender in Österreich ausgestrahlt. Die Zielsetzung von ASTRA ist es, bis Ende 2014 insgesamt 90 HD-Sender anzubieten. Das Unternehmen arbeitet zwar weiterhin an der Etablierung von HDTV, doch blickt mit einem Auge schon weit in die Zukunft. Ultra HD spielte bereits im letzten Jahr in Form eines Demokanals eine Rolle. Astra hält es sogar für realistisch, dass in weniger als 10 Jahren eine 8K-Technologie den Markt betritt. Auch wenn dies noch Zukunftsmusik ist, sind die Weichen bei Astra auf Innovation gestellt.

Quelle: SES Astra

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*