Alice optimiert IPTV-Tarife

Alice (O2 Telefónica Germany) ändert die Preise und Pakete des IPTV-Angebots Alice TV. Das Unternehmen reagiert damit auf den zunehmenden Konkurrenzkampf. Die Hemmschwelle für Neueinsteiger soll mit den neuen Tarifen gesenkt werden. Die Kosten für die Komplettpakte und die Hardware werden transparenter. Erfahren Sie hier mehr zu den neuen Tarifen.

Das Telekommunikationsunternehmen offeriert nun zwei IPTV-Pakete. Zum einen ein “Basic”-Tarife und einen “Premium”-Tarif. Beide bieten gut 65 freie TV-Sendern, Zugang zu optionalen Pay-TV Paketen, interaktiven TV-Diensten und Video-on-Demand Inhalten. Beide Varianten enthalten ARD, ZDF, Arte, RTL und Vox in HD. Zumindest sofern der DSL-Anschluss mindestens 12 MBit schafft. Die Onlinevideothek umfasst 2000 Filme plus Dokus und Reportagen. Viele werden davon zeitgleich zum DVD/Blu-ray-Start und in HD und O-Ton präsentiert. 150 Serien, Filme und mehr, werden pro Monat kostenlos zur Verfügung gestellt.

Das Basic-Paket kostet 7,90 € pro Monat (inklusive Media Receiver). Beim Premium-Paket veranschlagt Alice 11,90 € pro Monat, inklusive HD-fähigem Festplattenrekorder mit 160 GB Festplatte. Der digitale Videorekorder ermöglicht Aufzeichnungen in HD und zeitversetztes Fernsehen. Mehr Unterschiede gibt es bei beiden Angeboten nicht.

Ohne Mindestlaufzeit oder Vergünstigung durch Langzeitverpflichtung

Onlinevideothek bei Alice | Bild: O2/Alice Presse

Bei den neuen Tarifen entfallen die bisherigen Kauf- und Mitkosten für die Hardware. Nur eine einmalige Aktivierungsgebühr von 20 Euro fällt an. Alleinstellungsmerkmal ist die nicht vorhandene Mindestvertragslaufzeit. Wer sich hingegen für 24 Monate bindet, muss keine Aktivierungsgebühr bezahlen und sieht drei Monate kostenfrei per Alice TV fern.

Kampf um Zukunftsmarkt

Obwohl Alice TV bereits 2006 gestartet wurde, konnten bis Ende 2010 nur knapp 77.000 Kunden gewonnen werden. Aktuell sollen es kaum über 80.000 sein. Mit genauen Zahlen geizt man bisher leider. Auffallend ist die schlechte Konvertierungsquote für das IPTV-Paket. Denn rund 2,5 Millionen Alice Kunden beziehen bereits schnelles DSL. Und die Konkurrenz schläft nicht. Platzhirsch Telekom konnte bis Ende 2010 fast 1,6 Millionen Abonnenten von Entertain überzeugen. Kein Grund vor Ehrfurcht gelähmt zu sein. Denn im Februar 2011 startete Vodafone-TV und konnte bis Mitte Juni 2011 laut FAZ schon 25.000 Kunden für sich verzeichnen. Eine Marketingoffensive im dritten Quartal 2011 soll die Ambitionen von Vodafone weiter unterstreichen. Damit nimmt der Kampf um den Zukunftsmarkt IPTV an Fahrt auf. Während die drei große Konzerne ihre Innovationen in die Waagschale werfen, darf sich der Endverbraucher über attraktive Pakete und den ein oder anderen Dreh an der Preisschraube freuen.

Webtipps zum Beitrag:

» IPTV Anbieter Übersicht
» Alice IPTV

Quellen: Telefónica (Alice), Deutsche Telekom, FAZ

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*