Streaming ersetzt zunehmend klassisches TV

Vom: 23 Nov 2016 IPTV News, VoD tagged mit , ,

Einer neuen Studie zufolge, befindet sich das klassische Fernsehen weiter auf dem Rückzug. Immer mehr schauen komplett oder größten Teils alinear – also per Streaming fern.

Vor 10 Jahren noch gab es keine Alternative: Der Krimi läuft 20:15 Uhr und wehe man verpasst den Anfang, dann bleibt nur die Wiederholung. Gut, es gab natürlich damals schon Videorekorder, die zumindest etwas Unabhängigkeit von Sendezeiten verschafften. Mit der Verbreitung schneller Internetanschlüsse entwickelten sich aber neue Techniken und Möglichkeiten. So ziemlich jeder wird wohl schon mindestens einmal die Mediatheken der öffentlich rechtlichen Sender in Anspruch genommen haben. Mit Onlinevideotheken wie Netflix oder Amazon Video ändern sich gleichwohl auch die Sehgewohnheiten.

Egal ob Frühstückstisch, Bus&Bahn oder am Tablet mit dem Sofa – Fernsehen ist prinzipiell überall möglich. Alte Gewohnheiten sich nach Sendezeiten zu richten sind im heutigen Lebensmodell oft eher hinderlich. Die Studie des Digitalverbands Bitkom hat nun die Ergebnisse einer repräsentativen Befragung veröffentlicht. Demnach hat bereits gut 1/3 (35 Prozent) der Streamingnutzer sich komplett vom herkömmlichen Fernsehen verabschiedet. Jeder zweite schaut weniger traditionelle TV-Sender. Timm Lutter, Bitkom Experte für Consumer Electronics schlussfolgert daraus: „Die Zukunft gehört Streaming-Diensten und Mediatheken“. Hauptantriebsfeder sei dabei der ursächliche Zeitdruck bei starren Sendeplänen. 72 Prozent (2014 waren es noch 59 Prozent) kritisierten das.

 

bitkom-studie

 

weitere Ergebnisse

Besonders bei den 14-29 Jahre alten Rezipienten hat sich der TV-Konsum zugunsten der Video-on-Demand Angebote im Web entwickelt. 63 Prozent stimmten der Aussage zu. In der Altersklasse 30-49 aber immerhin noch 53 Prozent.

 

Quelle: Bitkom

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher ohne Voting)
Loading...
Vom: 23 Nov 2016 -