IFA vorbei – wir blicken zurück

Vom: 09 Sep 2015 Hardware, IPTV Anbieter tagged mit , , , ,

Vom 04.09.-09.09 2015 fand die diesjährige globale Messe für Unterhaltungselektronik und Elektro-Hausgeräte statt. Im Rückblick bleibt zu sagen, dass es eine IFA der Paukenschläge war. Dies schlug sich nicht nur auf der Veranstalter-Seite nieder. Auch viele Aussteller gehen mit gestärktem Selbstvertrauen dem neuen Geschäftsjahr entgegen

Erfolgreichste IFA aller Zeiten?

Wenn es nach dem Vorsitzenden der Geschäftsführung (Dr. Christian Göke) der Messe Berlin geht, dann ist diese Frage eindeutig mit “ja” zu beantworten. Dieser ist sich sicher, dass die IFA 2015 die erfolgreichste aller Zeiten war. Besonders der Zuwachs internationaler Fachbesucher ließ den Vorsitzenden der Messe Berlin zufrieden zurückblicken. Mit einem Anteil an Fachbesuchern von 50 Prozent, stieg die Gesamtzahl der Besucher auf 245.000. Alleine diese Zahl stärkt den internationalen Stellenwert der IFA.

Händler zeigen sich zufrieden

Nicht nur die Veranstalter haben Grund zur Zufriedenheit. Der große Besucheransturm und insbesondere der hohe Anteil an internationalen Fachbesuchern trug auch dazu bei, dass die Händler mit einem positiven Gefühl auf die Messe zurückblicken. Nie zuvor wurden von der Industrie so viele neue Produktkategorien und Produktpremieren gemessen wie dieses Jahr. Die Händler tanken dadurch nochmal Kraft für die verkaufsstärkste Zeit des Jahres, dem Weihnachtsgeschäft.

IFA hatte für jeden etwas zu bieten

Von Produkten der Unterhaltungselektronik bis hin zu den Haushaltsgeräten gab es überall etwas zu staunen. Neben dem Kampf um die besten Display-Technologien stand vor allem auch das Thema Vernetzung der Geräte im Mittelpunkt. Smartwatches und Mini-PCs am Handgelenk galten dieses Jahr schon als herkömmlich. Spannend war hingegen die Möglichkeit, seine Waschmaschine per Smartphone zu steuern. Der Vorstellungskraft waren dabei kaum Grenzen gesetzt. Egal, ob man wegen dem neusten TV, dem smartesten Föhn oder auch dem praktischsten Staubsauger gekommen war, keiner wurde enttäuscht.

Pläne für 2016 laufen

Die erfolgreiche Messe in Berlin hat dazu geführt, dass das IFA-Team auch in China eine ähnliche Messe für 2016 geplant hat. Unter dem Namen CE China soll die Messe nach dem Vorbild der IFA aufgebaut werden und sich dort zur führenden Messe für Consumer Electronics etablieren. Dann hätten die Aussteller auch in China einen wichtigen HotSpot, um ihre Geschäftsentwicklungen voranzutreiben.

 

Quelle: IFA

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher ohne Voting)
Loading...
Vom: 09 Sep 2015 -